Web_Dat Druck_Dat
Unsere Sponsoren: Harald Siepermann - Herman van Veen Stiftung - Stadt Goch - DRUCK_DAT - WEB_DAT - Radsport Giltjes - Tout Terrain - W. L. Gore & Associates GmbH - Rohloff AG - THONNET - Katadyn Deutschland GmbH - Biwakschachtel - Busch & Müller KG - Cycle Parts GmbH - ODLO International AG - Ralf Bohle GmbH - Optik Bremer - Poorte Jäntje - Die Continentale - SUUNTO - Roeckl
www.kwakfaehrtumdiewelt.de

SPENDEN / KM

Unterstützen auch Sie das Kwak-Haus, und spenden Sie pro Kilometer!

Zusammen mit unseren Part-
nern, der Herman van Veen-Stiftung und der Stadt Goch,...

mehr Infos darüber >>

TAGEBUCH

Unser aktuelles Tagebuch.

Hier erfahren Sie in regelmä-
ßigen Abständen neue Infor-
mationen über unsere Tour.

erfahren Sie mehr darüber >>

Tagebuch

Unser aktuelles Tagebuch

21.12.08 Krung Thep (Bangkok), Tachostand: 1270
Wir sind in Bangkok und somit ist unsere Süd-Thailand Etappe mit den ersten 1.000 km beendet. Auf der Fahrt entlang der Ost-Küste durften wir eine ganz andere Umgebung kennenlernen als die auf der anderen Seite. Die Durchquerung eines Nationalparks mit zahllosen Shrimp-Farmen (???), „Hua-Hin“, dem ältesten Badeorts Thailands: dickbäuchige Ausländer mit zierlichen Thai-Frauen, blauen Weihnachtsbäumen, Jingle Bells, McDonalds, deutsche Wirtsstuben...


und Lauras Magen geht es wieder schlechter... Deshalb: kurze Busfahrt (40km) nach „Petchaburi“, ein kleines Schild am Straßenrand mit der Aufschrift "Dato-Farm".

Die „Dato-Farm“ besteht aus einer Thai-Deutschen Patchwork-Großfamilie. Thomas lebt seit mehr als 15 Jahren in diesem kleinen Paradies.

Dato Farm
Mit Fritz - Dato Farm


Über eine kleine Holzbrücke erreichen wir unser Gästehaus mit einem See, Ziegen, Kampfhähnen, ganz vielen Hunden und Rennkühen. 4 1/2 Tage genießen: zum Kuhrennen ins Dorf eingeladen werden, wahnsinnig gutes Essen, weitere Fahrradfahrer (Fritz) vom Bahnhof mit dem Rad abholen, Tagesausflüge zu Tempeln und Höhlen, sehr gute Gespräche mit Thomas über Land und Leute und vor allem mal eine verständnisvolle Erklärung über die politischen Verhältnisse im Land.

Thomas und Familie: Vielen Dank!!!


Kuehe - Ostkueste
Mit Fritz - Dato Farm


Vom ruhigen Paradies in die laute Metropole Bangkok. Auf dem Weg übernachteten wir in „Amphawa“ in einem Homestay an den „Khlongs“. Zum ersten Mal übergaben wir dort einem Mönch, der früh morgens mit seinem kleinen Holzboot an unserem Haus vorbei fuhr, eine Opfergabe.


Amphawa
Panne!!!


85 km bis „Bangkok City“, davon über 40 km auf Highways. Busse, überladene LKWs, Dreck, Smog und unserem ersten Platten. Ein Nagel quer durch den Reifen. "Mai pen Rai" - kein Problem, ein Rikschafahrer eilte zur Hilfe. Gemeinsam reparierten wir das Rad und weiter ging es.


China Town - Handelsstrasse
China town - Bangkok


Ein super Gefühl kam in uns auf, als wir über die große Brücke nach „Bangkok“ einfuhren, die erste große Etappe!!!
Wir sind jetzt seit 4 Tagen in Bangkok: China Visum beantragen, Thailand Visum verlängern, die Kluft zwischen Arm und Reich erleben, China Town, Königspalast, große Märkte, luxuriöses, durchdachtes Krankenhaus, bei dem man Antibiotika in der Geschenktüte bekommt (Laura geht es endlich wieder besser).


Siam Sqaure - Bangkok
Skytrain - Bangkok

Wir erlebten ein schönes Konzert am Fluß organisiert mit Musikern die körperliche und geistige Behinderung haben (wir haben das erste Mal in Thailand Organisationen gesehen, die sich um das Wohl dieser Zielgruppe kümmern), Flußfahrten mit den Fähren, modernste „Sky-train“-Fahrten, viele Touristen auf einem Haufen: "Do you want a Tuk-Tuk?" oder "Sir, a nice suite for you?", glitzernde Plastiktannenbäume... Und dennoch kommt bei uns überhaupt kein Gefühl von Weihnachten auf. Wir werden Weihnachten "on the road" sein, lassen das Meer hinter uns und beginnen Zentral- und Nord-Ost Thailand zu durchqueren.

Frohe Weihnachten euch allen!
Laura & Christian


Wer uns mal anrufen moechte: 0066 - 8 - 06940107


<< Zurück